ONS-Fahrzeuge kommen!

Genau Sie gehören zu einem 1.000km Revival dazu! Mindestens so wichtig wie die Rennstarter sind die Streckenfahrzeuge. Bei einer Wiederauflage eines Rennklassiker wie dem 1.000km Rennen müssen so viele alte ONS-Fahrzeuge dabei sein, wie es geht!

Fast jeder erinnert sich daran, wie die ONS-Staffeln mit den unverkennbaren Führungsfahrzeugen und Interventioncars – oftmals mit legendären Fahrern…nicht nur legendären Markenmodellen – zum Bild der Startaufstellungen, Einführungsrunden und Rennen dazu gehörten.

VW-Porsche 914, Porsche 911 und Porsche 928

Im 1.000km Rennen 2021 werden wieder drei besondere Fahrzeuge die wichtigen Aufnahmen in Startaufstellung und Einführungsrunde übernehmen.

Der O.N.S. Porsche 914 hat – genau wie der Porsche 928 – eine ganz besondere Geschichte:  In den 1980er Jahren stellte RECARO den 928er der Sicherheitsstaffel der Obersten Nationalen Sportkommission (O.N.S) für die Streckensicherung bei Motorsportveranstaltungen zur Verfügung. Das Auto ist heute wieder im Originalzustand, inklusive dem originalen Bergewerkzeug, wie es auf der Rennstrecke damals zum Einsatz kam. 

Beim O.N.S. Porsche 914/6 GT,  den RECARO einige Jahre vorher der O.N.S.  zu Verfügung stellte, handelt es sich um ein Stück, welches ebenfalls etwas ganz Besonderes ist: Es  ist das erste Rennstrecken-Sicherheitsfahrzeug im internationalen Motorsport.

“Innerhalb von 30 Sekunden muss jeder Punkt der Rennstrecke erreicht werden“, sagte einst der Rennfahrer Herbert Linge. Das war in den 1960er Jahren alles andere als eine Selbstverständlichkeit. Das änderte sich 1972, als Recaro den O.N.S. Porsche 914/6 GT an die Sicherheitsstaffel der Obersten Nationalen Sportkommission (O.N.S.) übergab.

Insgesamt hatte Porsche damals nur zwölf Werkswagen dieses Typs für den Profi-Motorsport aufgebaut. 

1972 kam dieser Porsche zu einem heißen Einsatz als „R-Wagen“ oder „schnellste Feuerwehr der Welt“: Der Porsche wurde von RECARO mit diversen Sicherheitssystemen und einer Feuerlöschanlage ausgestattet, um an der Rennstrecke unmittelbar die Bergung und Erstversorgung verunglückter Rennfahrer zu unterstützen. Beim 1.000km Rennen ist der 914/6 ebenfalls zu Gast und  als „roter Renner“ im originalen O.N.S.-Zustand zu bewundern.

Das 1.000km Rennen holt damit viel Atmosphäre und Stimmung zurück an seinen Ursprungsort, an dem es 1953 seine bewegte (Renn)Geschichte begann.

Ab sofort sind alle Ticketkategorien für das 1.000km Rennen 2021 erhältlich